Skip to main content
08. September 2017

FP-Jenewein: `Schlafkapseln´ in Margareten erinnern an die Bettgeher des 19. Jahrhunderts

Wien (OTS) - Die jüngst bekannt gewordenen „Schlafkapseln“ in Margareten – man spricht auch von Schlafkojen im Weltraumstil – und die damit einhergehende Abzocke erinnert in gespenstischer Weise an die berühmt berüchtigten Bettgeher des 19. Jahrhunderts. Dass diese sozialen Zustände heute wieder fröhliche Urstände feiern, sei auf die Sozialpolitik in Österreich zurückzuführen, die immer degoutantere Blüten treibt, kritisiert der Bezirksparteiobmann der FPÖ-Margareten, Bundesrat Hans-Jörg Jenewein.

Die Arbeitsmarktpolitik dieser Bundesregierung, die neben wirkungslosen sozialpolitischen Beruhigungspillen à la `Beschäftigungsbonus´ und `Aktion 20.000´ vor allem darauf ausgerichtet ist, Billigstarbeitskräfte nach Österreich zu schleusen, um die Produktionskosten für Konzerne zu senken, sei auch dafür verantwortlich, dass die sozialen Zustände beim Arbeitsprekariat auf dem Weg ins Vorgestern sind. „Die Schlafkapseln machen die fatalen Auswirkungen der Fehlentscheidungen dieser Bundesregierung sichtbar und sind in Wahrheit ein Symbol der Schande für sozialdemokratische Arbeits- und Sozialpolitik“, stellt Jenewein klar.

Der Sozialminister werde sich, so Jenewein, demnächst näher mit dieser Thematik auseinandersetzen müssen, denn die FPÖ werde die Thematik der rechtlichen Grundlagen sowie der Auswirkungen der sozialdemokratischen Sozialpolitik auf das Klima in diesem Land mittels parlamentarischen Anfragen näher unter die Lupe nehmen. „Dass die Bezirkspolitiker der SPÖ-Margareten auf diese jüngsten Entwicklungen völlig verstört reagieren, sei zwar menschlich verständlich, in Anbetracht der unfairen Politik, die ihre SPÖ-Minister seit Jahren betreiben, sollte sich das Erstaunen über die Auswirkungen ihres Tuns dann doch in Grenzen halten“, so Jenewein abschließend.

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.