Skip to main content
26. November 2015

Keine islamistischen Erziehungsmethoden in Wien

Bereits kleine Kinder sollen zum Dschihad, zum religiös motivierten „Kampf mit dem Schwert“, erzogen werden. Ratschläge wie diese finden sich in einer Broschüre, die in einem Kindergarten in Wien-Favoriten an die dortigen „Pädagogen“ verteilt worden sein soll. Ein Exemplar der islamistischen Hetzschrift liegt bereits bei der Staatsanwaltschaft.

Die halbe Welt fürchtet sich berechtigt vor dem Terror der religiösen Fanatiker, aber in Wien soll in einer öffentlichen Einrichtung genau für diesen Wahnsinn geworben werden? Diesen Dschihad-Kindergarten muss man sofort schließen! Jene Menschen, die schon kleine Kinder mit ihren extremistischen Ideen vergiften wollen, müssen umgehend zur Verantwortung gezogen werden. Sie versuchen offenbar bei uns die nächste Generation von Gotteskriegern für den Kampf in aller Welt heranzuziehen. Polizei, Verfassungsschutz und Justiz müssen das mit allen Mitteln unterbinden! Die Politik ist dringend gefordert, die geeigneten Rahmenbedingungen dafür zu schaffen!

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.