Skip to main content
10. Mai 2016 | Asyl

Nepp fordert Bekanntgabe von Container-Standorten für Asylunterkünfte

SPÖ und Grüne schüren Verunsicherung in der Wiener Bevölkerung

Wien (OTS) - Gerüchte über Standorte potentieller Containerdörfer zur Unterbringung sogenannter Flüchtlinge verdichten sich. So munkelt man in Döbling schon länger, dass beispielsweise auf der Hohen Warte Flüchtlingsunterkünfte hingeklotzt werden sollen. Der in lukrativen Immobilienprojekten überaus bewanderte Planungssprecher der Wiener Grünen gab vergangene Woche auch bekannt, dass jene Flächen, die man verbauen will, wohl schon bekannt sind, aber noch nicht öffentlich gemacht werden. „Herr Chorherr, Sie schüren bewusst Verunsicherung in der Bevölkerung. Geben Sie die Standorte, wo Flüchtlingscontainer hingestellt werden, umgehend und vollzählig bekannt“, fordert der FPÖ-Wien Klubchef Dominik Nepp.

Es ist eine Schande, wie Rot-Grün die Sorgen Wiener Bevölkerung ignoriert. Nicht genug damit, dass ein Gesetz auf den Weg gebracht wird, das sämtliche Nachbarschaftsrechte aushebelt. Nun gehen die Verantwortlichen sogar schon so weit, die Bevölkerung nicht einmal zeitnah zu informieren. „Das ist ein Skandal, wie ihn Wien selten erlebt hat“, ärgert sich Nepp über die Politik von Rot-Grün, welche an tiefsten Realsozialismus erinnert.

Wien (OTS) - Gerüchte über Standorte potentieller Containerdörfer zur Unterbringung sogenannter Flüchtlinge verdichten sich. So munkelt man in Döbling schon länger, dass beispielsweise auf der Hohen Warte Flüchtlingsunterkünfte hingeklotzt werden sollen. Der in lukrativen Immobilienprojekten überaus bewanderte Planungssprecher der Wiener Grünen gab vergangene Woche auch bekannt, dass jene Flächen, die man verbauen will, wohl schon bekannt sind, aber noch nicht öffentlich gemacht werden. „Herr Chorherr, Sie schüren bewusst Verunsicherung in der Bevölkerung. Geben Sie die Standorte, wo Flüchtlingscontainer hingestellt werden, umgehend und vollzählig bekannt“, fordert der FPÖ-Wien Klubchef Dominik Nepp.

Es ist eine Schande, wie Rot-Grün die Sorgen Wiener Bevölkerung ignoriert. Nicht genug damit, dass ein Gesetz auf den Weg gebracht wird, das sämtliche Nachbarschaftsrechte aushebelt. Nun gehen die Verantwortlichen sogar schon so weit, die Bevölkerung nicht einmal zeitnah zu informieren. „Das ist ein Skandal, wie ihn Wien selten erlebt hat“, ärgert sich Nepp über die Politik von Rot-Grün, welche an tiefsten Realsozialismus erinnert.

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.